Unsere Verantwortlichen

WIIS.de ist als gemeinnütziger Verein eingetragen. Geführt wird WIIS.de durch den Vorstand, oftmals unterstützt von den Teams, die den erweiterten Vorstand bilden. Bis auf die Position der Büroleitung/Geschäftsführung sind alle Frauen ehrenamtlich für WIIS.de tätig. 

 

Enger Vorstand

Dr. Armgard von Reden 

Vorsitzende 

Dr. Armgard von Reden unterrichtet an der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik der Leibniz Universität in Hannover u.a. Internationales-, Datenschutz- und Sicherheits-management. Sie berät ferner Unternehmen in Diversity- und Datenschutzfragen. Von 2002 - 2011 war sie Direktorin der IBM, verantwortlich für das Verbindungsbüro für Deutschland und die CIS Staaten, Corporate Social Responsbility, Datenschutz für EMEA, Universitätsbeziehungen und den IBM German Womens Leadership Council. Davor hatte sie verschiedene internationale Managementpositionen bei der IBM u.a. in Paris und Brüssel inne. In den Neunzigern leitete sie drei  Jahre lang als Chefredenschreiberin das Kommunikationsreferat der Bundestagspräsidentin Süßmuth. Davor arbeitete sie  sie Legislative Assistant im US Congress (House und Senate), u.a an Verteidigungsthemen, unterrichtete danach an der Georgetown University und schrieb Artikel für den London Economist.

E-Mail senden

Ann-Kristin Otto

Stellvertretende Vorsitzende

Ann-Kristin Otto ist seit Gründung 2003 bei WIIS.de in unterschiedlichen Rollen aktiv. Von 2011 bis 2016 im WIIS.de Intern Team und seit Dezember 2016 als stellvertretende Vorsitzende im Vorstand.
Ann-Kristin arbeitet als Referentin für militärische Aspekte der Sicherheitspolitik im Bundeskanzleramt. Zuvor war sie Referentin für Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik (EU/GSVP) und Länderreferentin für bilaterale Beziehungen zu Mittelosteuropa in der politischen Abteilung des Bundesverteidigungsministeriums (BMVg).
Vor ihrem Einstieg in das BMVg hat Ann-Kristin Otto drei Jahre als Fraktionsreferentin für Militär- und Sicherheitspolitik die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen im Bereich des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestags beraten. Ann-Kristin Otto hat ebenfalls für das Allied Command Transformation der NATO in Norfolk, Virginia, gearbeitet sowie mit Arbeitsstationen im NATO HQ in Brüssel, dem Regionalkommando Nord in Afghanistan und Think Tanks auf beiden Seiten des Atlantiks (AICGS, CSIS, DGAP) internationale Erfahrung gesammelt. Ann-Kristin Otto ist seit Gründung von WIIS.de Mitglied und war während ihres dreijährigen USA-Aufenthaltes aktiv im US-amerikanischen Chapter von WIIS.

E-Mail senden

Dr. Anna Kuchenbecker

Stellvertretende Vorsitzende

Dr. Anna Kuchenbecker ist stellvertretende Direktorin des Aspen Institutes Germany. Zu ihren Schwerpunkten zählen die Transatlantischen Beziehungen, Russland und das Aspen Leadership Seminar. Zuvor arbeitete Anna mehr als 13 Jahre lang für verschiedene Nonprofit Organisationen und Think Tanks in Washington DC. Sie war Senior Partnership Adviser beim Institute for Inclusive Security, das die Teilhabe von Frauen an Friedens- und Konfliktlösungsprozessen fördert. Ferner hat sie für die Brookings Institution sowie für George Washington und American University gearbeitet. Anna hat Osteuropäische Geschichte und Slavistik in Hamburg studiert und an der TU Berlin am Zentrum für Antisemitismus zur sowjetischen Nationalitätenpolitik promoviert. 

E-Mail senden

Irene Thiede

Schatzmeisterin

Irene Thiede arbeitet als Beraterin für wirtschaftliche Entwicklung und soziale Sicherung mit fachlichem Schwerpunkt im Bereich Politik- und Strategieberatung sowie Kosten-Nutzen-Analysen. Auftraggeber sind international tätige Organisationen wie GIZ, UNICEF, Scenarium Group GmbH oder auch lokal das Bezirksamt Neukölln. Sie hat einen Master in Volkswirtschaftslehre von der Universität Kapstadt und ein Diplom in Betriebswirtschaftslehre von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg. Sie lehrt an der Hochschule für Wirtschaft und Recht, Berlin.

E-Mail senden

Rachel Tausendfreund

außerordentliches Mitglied des Vorstands, Jubiläumskonferenz

Rachel Tausendfreund ist seit 2017 außerordentliches Mitglied im Vorstand von Women in International Security Deutschland. Sie ist Editorial Director beim German Marshall Fund of the United States of America (GMF).
Seit 2006 arbeitet und lebt sie in Berlin als außenpolitische Redakteurin und Expertin mit den Schwerpunkten Transatlantische Beziehungen, Handelspolitik sowie amerikanische Politik und Kultur. Rachel war zuvor als Editorial Director beim European Council on Foreign Relations (ECFR) sowie bei der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) als Redakteurin für die Zeitschrift Internationale Politik tätig.

E-Mail senden

Assistentin des Vorstands

 

Michaela Kauert

Michaela Kauert ist seit Januar 2018 Assistentin des Vorstandes und betreut das Büro in Berlin. Neben ihrer Tätigkeit bei WIIS.de arbeitet sie als Projektmitarbeiterin bei der DGAP. Sie hat einen Masterabschluss in Friedens- und Konfliktforschung. Ihre Abschlussarbeit schrieb sie über De-facto-Staaten. Auslandsaufenthalte während des Bachelor- und Masterstudiums führten sie nach Mexiko, Frankreich, Russland und Madagaskar.

E-Mail senden

 

Erweiterter Vorstand

Interns

Almut Möller

Almut Möller leitet seit Oktober 2015 das Berliner Büro des European Council on Foreign Relations (ECFR), wo sie auch Senior Policy Fellow ist. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Grundsatzfragen der Europapolitik, EU-Außen- und Sicherheitspolitik und Deutschlands Rolle in der EU. Zuvor leitete sie das Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen an der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP e.V.) in Berlin, arbeitete am Centrum für angewandte Politikforschung (CAP) der Ludwig-Maximilians-Universität in München und lebte als Freiberuflerin in London. Almut Möller ist non-resident fellow am American Institute for Contemporary German Studies (AICGS) der Johns Hopkins University in Washinton D.C. und Mitglied im 14. Beirat zu Fragen der Inneren Führung des Bundesministeriums der Verteidigung.

E-Mail senden

Liana Fix

Liana Fix studierte Geschichte und Internationale Politik an der London School of Economics of Political Science. Sie arbeitete zuvor bei der Körber-Stiftung im Bereich Internationale Politik. 2012/13 absolvierte sie das Mercator Kolleg für Internationale Aufgaben und promoviert nun zum Thema der Europäisch-Russischen Beziehungen.

E-Mail senden

Dr. Jana Puglierin

Dr. Jana Puglierin leitet seit Dezember 2015 das Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen. Ihre Arbeitsschwerpunkte umfassen die europäische Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Deutschlands Rolle in der Europäischen Union und Grundsatzfragen der europäischen Integration. Zuvor war sie außen- und sicherheitspolitische Referentin bei einem Abgeordneten des Deutschen Bundestags, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für die Wissenschaft von der Politik und Zeitgeschichte sowie am Nordamerikastudienprogramm der Universität Bonn, hatte einen Lehrauftrag an der Universität Chemnitz und arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der DGAP.

E-Mail senden

Aylin Matlé

Aylin Matlé arbeitet seit Oktober 2014 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen und europäische Politik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Neben ihrer Lehrtätigkeit (Schwerpunkt Transatlantische Beziehungen) liegt ihr Forschungsschwerpunkt auf sicherheitspolitischen Themen, insbesondere der NATO. Zuvor war sie unter anderem bei der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. in Berlin tätig. Aylin Matlé hat einen M.A. in War Studies am King’s College London absolviert und außerdem Politik- und Verwaltungswissenschaften an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen studiert.

E-Mail senden

Career-Workshops

Dr. Isabella Hermann

Isabella Hermann forscht, referiert und publiziert zu den Folgen von technologischem Fortschritt auf die Gesellschaft. Bei der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften koordiniert sie aktuell das Forschungsprojekt "Verantwortung im digitalen Zeitalter". Von Haus aus ist sie Politikwissenschaftlerin mit einem Fokus auf Internationale Beziehungen. So hatte sie in ihrer Dissertation die aktuellen Beziehungen zwischen Venezuela und den USA analysiert, bevor sie zwei Jahre lang als politische Referentin bei der Konrad-Adenauer-Stiftung im Bereich Lateinamerika und Afrika tätig war.

E-Mail senden

Jacqueline von Saldern

Jacqueline von Saldern ist Karriereberaterin, Coach und Trainerin mit dem Fokus auf international orientierte Führungskräfte insbesondere Frauen. Mit über 20 Jahren Berufserfahrung im internationalen Kontext hat sie sich auf die Berufsfelder Außen- und Sicherheitspolitik, Entwicklungszusammenarbeit und Multilaterale Organisationen spezialisiert. Sie berät vorwiegend Privatkunden bei ihrer beruflichen Neuorientierung und ist darüber hinaus für das Auswärtige Amt (ZIF), der Hertie School of Governance und deutsche Stiftungen tätig. Seit 2004 Mitglied bei WIIS.de, engagierte sie sich zunächst im Vorstand, bevor sie 2008 mit einem Projektteam WIIS.de-Career ins Leben rief.

E-Mail senden

Anaïs Bordes

Anaïs Bordes ist Büroleiterin von Anja Schillhaneck, Mitglied des Abgeordnetenhauses von Berlin und Sprecherin für Finanzen und Wissenschaft der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen. Anaïs Bordes ist u.a. für die Bereiche Haushalt und Finanzen des Landes Berlin verantwortlich. Sie studierte Soziologie an der Sorbonne in Paris und Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin. Anaïs Bordes spezialisierte sich auf europäische Integration durch eine langjährige Mitarbeit an der Arbeitsstelle Europäische Integration der Freien Universität Berlin und schrieb ihre Diplomarbeit über regionale Integration in Südostasien.

E-Mail senden

Daniela Braun

Daniela Braun ist Fox Fellow 2016/17 an der Yale University. Dort arbeitet sie an ihrer Dissertation, die sie an der Freien Universität Berlin, zum Thema Health Security schreibt. Sie beschäftigt sich vorwiegend mit der Rolle militärischer Akteure in Gesundheitskrisen. Zuvor arbeitete Daniela als Programmmitarbeiterin im Berliner Forum Zukunft der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) zu Themen der deutschen Sicherheits- und Verteidigungspolitik.Sie hat Politikwissenschaft in Bonn, Warschau, Berlin und Washington D.C. studiert.

E-Mail senden

 

Career-Studytour

Relja Richert

Relja Richert ist Referentin im Referat Sicherheitspolitik des Planungsamtes der Bundeswehr. Zuvor hatte sie verschiedene Führungspositionen auf Kompanieebene in der Bundeswehr inne, zuletzt als Kompaniechefin. Seit 2003 ist sie Soldatin und war 2011 im Auslandseinsatz in Afghanistan. Sie hat ein Diplom in Politikwissenschaften der Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr in Hamburg. Ihr persönliches Themeninteresse liegt bei Globalen Fragen und Völkerrecht.

E-Mail senden

 

Inga Kristina Trauthig

Inga Kristina Trauthig promoviert am King's College London zu islamistischen Gruppen in post-Gaddafi Libyen. Zuvor arbeitete sie als Beraterin bei Miller und Meier Consulting in Berlin und bei B'Tselem in Jerusalem. Sie ist Research Fellow am International Centre for the Study of Radicalisation und haelt einen Master aus St. Andrews in Middle East, Caucasus and Central Asian Security Studies.

Twitter: inga_kris

E-Mail senden

 

 

 

Svantje Meer, Francisca Schmidt, Franziska Köhler

 

E-Mail senden

AfterWork Berlin

Dr. Helena Reimer-Burgrova

Helena Reimer-Burgrova ist Beraterin für HR Cloud-Lösungen. Helena hat an der Bundeswehr Universität in München zum Thema War on Terror and Human Rights in Egypt promoviert und war in dieser Zeit Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung. Seit 2014 ist Helena ebenfals Associate Researcher am Prager Institut für Internationale Beziehungen. Helena hat Middle Eastern Studies und Internationale Beziehungen mit der Schwerpunkt Sicherheitspolitik im Nahen Osten in Pilsen, Cambridge und Amman studiert. 

E-Mail senden

Ann-Sophie Schumm

Ann-Sophie Schumm absolviert nach ihrem Studium an der Universität Heidelberg und Sciences Po Paris derzeit ihren Master in Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Sicherheitspolitik an der Freien Universität Berlin. Während des Studiums war sie bereits für einen Abgeordneten des Bundestages und das Bundesministerium der Verteidigung im Bereich sicherheitspolitischer Grundlagen und bilateraler Beziehungen sowie der länderbezogenen Rüstungskooperation tätig.

E-Mail senden

 

 

Sandra Sebastian

Sandra Sebastian arbeitet zu den Themen Menschenrechte, Religionsfreiheit sowie Migration und Integration. Zuvor war sie Referentin im Arbeitsstab Afghanistan/Pakistan des Auswärtigen Amtes. Sandra Sebastian hat ebenfalls als Pressereferentin für eine Handelskammer und als Referentin zum Thema Islam in Deutschland im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gearbeitet sowie Erfahrungen am German Institute for Global and Area Studies in Hamburg und am Deutschen Orient Institut in Beirut gesammelt. Sie hat einen Magister in Arabistik, Soziolologie und Kommunikations- und Medienwissenschaften von der Universität Leipzig.

E-Mail senden

 

Felicitas Hoster

Felicitas Hoster arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin für einen Abgeordneten des Deutschen Bundestages, wobei die europäische Wirtschafts- und Außenhandelspolitik ihre inhaltlichen Schwerpunkte bilden. Sie hat in Berlin und Amsterdam Sozialwissenschaften und Politikwissenschaft mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen studiert. Im Rahmen eines Studienaufenthaltes in Boston, Massachusetts, hat sie sich insbesondere mit der US-amerikanischen Außenpolitik befasst.

E-Mail senden

Update

Anja Lutz

Anja Lutz ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin der NFG Research Group 'Asian Perceptions of the EU' an der Freien Universität Berlin und arbeitet dort im Auftrag der Europäischen Kommission an einer Studie zur Neuausrichtung der Public Diplomacy in den zehn strategischen Partnerländern der EU. Zuvor war sie für Think Tanks in Indien und Deutschland tätig. Sie hat einen Masterabschluss in Internationalen Beziehungen von der London School of Economics, und studierte im Bachelor Südasienstudien an der Universität Heidelberg.

E-Mail senden

Juliane Kabus

Juliane Kabus arbeitet derzeit für das Auswärtige Amt und beschäftigt sich dort mit Grundsatzfragen des deutschen Krisenengagements. Zuvor hat sie u.a. die deutsche G7-Präsidentschaft organisatorisch begleitet und war für das Aspen Institute Deutschland im Bereich Westlicher Balkan und Transatlantische Beziehungen tätig. Sie hat einen Masterabschluss in Politikwissenschaft mit sicherheitspolitischem Schwerpunkt von der Universität Potsdam.

E-Mail senden

Carina Steller

Carina Yvonne Steller ist Referentin für Weltweite Rüstungskontrolle, Kleine und Leichte Waffen im Bundesministerium der Verteidigung. Zuvor war sie als Projektsachbearbeiterin und als Freie Mitarbeiterin im Auswärtigen Amt in den Bereichen Abrüstung von konventionellen Waffen und der Internationalen Diplomatenausbildung tätig. An der Boston University absolvierte sie ein Master-of-Arts-Studium in International Affairs mit dem Schwerpunkt auf Security Studies, nachdem sie den Grad eines Masters in Geschichtswissenschaften und Anglistik-Amerikanistik an der Ruhr-Universität Bochum erlangte. 2015 war sie UN-Fellow on Disarmament.

E-mail senden

Janika Walter

Janika Walter ist als Referentin im BMZ tätig, wo sie sich aktuell mit der Agenda 2030 und Aktivierungsfragen beschäftigt. Zuvor arbeitete sie im Deutschen Bundestag im Büro eines Abgeordneten. Sie hat einen M.Sc. in Public Policy and Human Development, (UN-University, University of Maastricht) und studierte an der Universität Passau die beiden Bachelorstudiengänge Kulturwirtschaft, sowie Staatswissenschaften.

E-mail senden

 
   
 

 

Koordinatorin für europäische und internationale Netzwerke

Dr. May-Britt U. Stumbaum

May-Britt Stumbaum ist Leiterin der NFG Research Group "Asian Perceptions of the EU" an der Freien Universität Berlin. Zuvor arbeitete sie unter anderem als Executive Director des China and Global Security Programs am Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI), als Fritz Thyssen Fellow am Weatherhead Center, Harvard, sowie als Leiterin des "International Forum on Strategic Thinking" der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). Ihr Schwerpunkt liegt auf Sicherheitspolitik im Asiatisch-Pazifischen Raum und EU-Asien/EU-China Beziehungen. Sie sagte 2012 vor der US-China Economic and Security Commission des US Congress zu den EU-Chinesischen Sicherheitsbeziehungen aus.

May-Britt Stumbaum war von 2002 bis 2008 Gründungsvorsitzende von WIIS.de.

E-Mail senden

Regionalgruppen

Julia Weigelt

– Regionalbeauftragte Hamburg –

Julia Weigelt ist Fachjournalistin für Sicherheitspolitik und führt das Journalistenbüro SICHERLICH. Die Autorin bietet Beiträge in Text-, Bild- und Audioform an und erstellt Audio-Slideshows. Sie arbeitet für die Deutsche Presseagentur, den Hörfunk (NDRinfo, Deutschlandradio Kultur, Hessischer Rundfunk), sicherheitspolitsche Magazine, Tageszeitungen und Stiftungen. Die Journalistin bietet Vorträge, Bildungsreisen und Seminare an und moderiert Podiumsdiskussionen. Sie übernimmt zudem als stellvertretende Vorsitzende die Öffentlichkeitsarbeit von WIIS.de.

E-Mail senden

Petra Wuttke-Götz

 Regionalbeauftragte Köln/Bonn

Petra Wuttke-Götz blickt auf eine lange Karriere im Bundesministerium des Innern zurück, wo sie als Volljuristin zahlreiche Themen aus dem Aufgabenbereich des Ministeriums, sehr oft mit Sicherheitsbezug, bearbeitete. In diesem Rahmen war sie, abgeordnet ins Auswärtige Amt, auch in der Ständigen Vertretung bei der NATO von 1998 bis 2003 zuständig für Innere Sicherheit und Zivilmilitärische Zusammenarbeit. Während ihrer letzten Verwendung bis 2013 leitete sie das Referat Europäische und Internationale Angelegenheiten beim Bundesbeauftragten für den Datenschutz und die Informationsfreiheit. Seit 2003 ist sie Mitglied bei WIIS.de.

E-Mail senden

Dorthe Siegmund

Regionalbeauftragte München

Dorthe Siegmund ist Doktorandin und Lehrbeauftragte der Professur für Internationale Politik und Konfliktforschung an der Universität der Bundeswehr München. Ihre Dissertation befasst sich mit der Bedeutung israelischer und palästinensischer NGOs hinsichtlich einer gewaltfreien Bearbeitung des Nahostkonflikts. Sie forscht regelmäßig in der Region. Zu ihren Interessen gehören menschliche Sicherheit, gesellschaftliche und politische Transformationsprozesse im Nahen Osten, Gendergerechtigkeit und internationale Entwicklungszusammenarbeit. Dorthe Siegmund hat Politikwissenschaft, Ethnologie und Orientalistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München studiert.

E-Mail senden

Carina Schmidt

– Regionalbeauftragte München –

Carina Schmidt ist Doktorandin am Lehrstuhl für Internationale Beziehungen an der Universität der Bundeswehr München und arbeitet dort am Lehrstuhl für Organisationskommunikation. Zuvor hat sie Politische Wissenschaften, Recht für Sozialwissenschaftler und Ethnologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München studiert. Seit 2011 ist Carina Schmidt Mitglied bei WIIS.de.

E-Mail senden

Kassenprüferinnen

Dr. Christine Hegenbart

 

Dr. Maria Elisabeth Rotter